Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von anthronet stimmen Sie der Verwendung zu.

header adressen

Geben Sie hier z.B. eine PLZ, ein Unternehmen, einen Namen, und / oder ein anderes Suchwort ein

Interkultureller Waldorfkindergarten

Details

Der Verein zur Förderung Interkultureller Waldorfpädagogik in Hamburg e.V. gründete sich im Sommer 2008 - ein Jahr später eröffnete der Kindergarten, 2010 die Kinderkrippe und vor einem Jahr eine zusätzliche Zweigstelle des Kindergartens mit fünf inklusiven Plätzen. Und die Warteliste ist lang. Das Ziel: in einem sozialen Brennpunkt Hamburgs den Kindern Waldorfpädagogik zugänglich zu machen. Kultureller und religiöser Pluralismus bereichert den Alltag und ist kein Hindernis. Auch das Tragen von Kopftüchern gehört in den Bereich der persönlichen Freiheit. Durch die pädagogische Begleitung wird die Grundlage für eine interkulturelle Begegnungsfähigkeit geschaffen. Vielfalt als individuelle und gemeinschaftliche Erfahrung bildet die Voraussetzung für gegenseitiges Verstehen, wechselseitige Toleranz und Achtung. Im Mittelpunkt des Interkulturellen Waldorfkindergartens Hamburg-Wilhelmsburg steht daher eine Pädagogik der Pluralität: Kinder aus aller Welt lernen Toleranz und den Umgang mit kultureller Vielfalt und Sprachen. Das Lernen soll sich im lebendigen Prozess menschlicher Begegnung vollziehen, an der alle Kinder, ungeachtet der Hautfarbe, Nationalität, Religion, teilhaben.