Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von anthronet stimmen Sie der Verwendung zu.

Geben Sie hier z.B. eine PLZ, ein Unternehmen, einen Namen, und / oder ein anderes Suchwort ein

EBH Ballmer Logo

 

 

 

In Kooperation mit dem Aargauer Kunsthaus Aarau präsentiert das Ernst Barlach Haus im Frühjahr 2017 die Ausstellung Karl Ballmer Kopf und Herz. Diese rund 50 bedeutende Gemälde und Arbeiten auf Papier umfassende Schau ist die erste museale Einzelausstellung des aus dem schweizerischen Aarau stammenden Malers, Anthroposophen und Literaten (1891-1958) in seiner Wahlheimat Hamburg. Ballmer lebte von 1922 bis 1938 in der Hansestadt, und als zeitweiliges Mitglied der Hamburgischen Sezession gab er der norddeutschen Kunstszene entscheidende Impulse.

 

EBH Ballmer Bild 4

Binnenalster (Jungfernstieg),1931, Aargauer Kunsthaus, Aarau / Depositum aus Privatbesitz; Nordische Landschaft,um 1931, Privatbesitz Bern; Landschaft (Hamburg), 1933, Privatbesitz Bern; Menschen in der Stadt, 1931, Privatbesitz Bern

 

Die Ausstellung Kopf und Herz gibt Einblick in einen faszinierend vielschichtigen künstlerischen Kosmos: Ballmers suggestive Bildwelten, in denen sich Intellekt und Intuition auf eigensinnige Weise verschränken, wirken geheimnisvoll, gleichnishaft und sind durchzogen von einer meditativen Grundstimmung, die eine geduldige und behutsame Bildbetrachtung fordert. Dabei lässt sich die anhaltende Aktualität einer Kunst entdecken, die nach Essenz strebt und ins Universelle weist.

Eine erhellende Kontextualisierung erfahren Ballmers Werke im Zusammenspiel mit den expressiven Skulpturen Ernst Barlachs (1870-1938), die parallel zur Ausstellung Kopf und Herz im Rahmen einer Sammlungspräsentation gezeigt werden. Einerseits durch einen künstlerischen Wettbewerb miteinander verbunden - beide Künstler bewarben sich 1929/30 um die Gestaltung eines Mahnmals für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs auf dem Hamburger Rathausmarkt, dessen Ausführung schließlich Barlach angetragen wurde -, gibt es auch ideelle Korrespondenzen zwischen Ballmer und Barlach: Für beide war Kunst das Medium einer spirituellen Suche, und beide fanden in ihrer Arbeit zu einer reduzierten, existenziell aufgeladenen Bildsprache, in deren Zentrum die menschliche Figur steht.

 

EBH Ballmer Bild 1

Karl Ballmer - Kopf und Herz - 05. März - 18 Juni 2017

ÖFFNUNGSZEITEN
Dienstag bis Sonntag (an Feiertagen auch Montag) 11–18 Uhr

ERNST BARLACH HAUS
Stiftung Hermann F. Reemtsma
Jenischpark
Baron-Voght-Straße 50a
22609 Hamburg
Tel. 040-82 60 85


www.barlach-haus.de    

                                                                                                                                                  

Karl Ballmer: Halbfigur (Selbstbildnis),
um 1932,
Öl auf Sperrholz, 92,5 x 72 cm,
Aargauer Kunsthaus,
Aarau / Depositum der Karl Ballmer-Stiftung

Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare zu schreiben.